Bezauberndes Nepal – Motorradtour

Gruppenbild vor dem berühmten Fishtail

Entdecke Nepal und das Himalaja Gebirge mit dem Motorrad! Die Reise verbindet lower Mustang mit den Terra Plains und wird somit ganz unterschiedliche Facetten des Südasiatischen Landes zeigen.
Nepal existiert, um dich zu ändern, nicht damit du es änderst. Versenke dich in das Wesen dieses Landes! Nepal ist nicht nur ein Fleck auf einer Karte, sondern es ist auch ein Erlebnis, eine Lebensart, von der wir alle lernen können. S. Bezruchka.
Nepal ist ein Schmelztiegel der Kulturen und Völker, zusammengesetzt aus 22 ethnischen Gruppen finden wir Einflüsse aus dem Indisch-Arabischen, Tibet-Burmesischen und dem Mongolischen. Fast jede Gruppe hat ihre eigene Sprache und Religion, vor allem die Religionen entwickelten sich im Laufe der Zeit zu den zwei Hauptreligionen – Hinduismus und Buddhismus. Viele Leute praktizieren beide, es kommt nicht selten vor, dass ein und die selben Tempelanlagen benutzt und auch die Feste gemeinsam gefeiert werden.
Im Übrigen feiern die Nepalesen sehr häufig (das Land mit den meisten Feiertagen), eins ist ihnen nämlich allen gemein, sie sind ein ausgesprochen fröhliches Volk.

Tour-Ablauf Nepal

1. Tag KATHMANDU

Der Durbar Square KathmanduAuf dieser 13-tägigen Motorradreise durch Nepal beginnen wir in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, die inmitten eines Tals am Fuße des Himalaya-Gebirges liegt. Wir bringen Sie zu Ihrem Hotel in Thamel, dem lebhaften Teil der Stadt, in unmittelbarer Nähe der pulsierenden Märkte und der gut erhaltenen Altstadt von Kathmandu. Als erstes Highlight erwartet Sie ein kultureller Nachmittagsspaziergang zum Durbar Square (Palastplatz), einem architektonischen Wunder und UNESCO-Weltkulturerbe.

2. Tag KATHMANDU – KURINTAR

Patan Durbar Square110 Km geht es mit dem Bus in den Westen von Kathmandu und wir vermeiden somit den doch sehr chaotisch wilden Stadtverkehr aus Kathmandu raus. Nach einem gemütlichen Mittagessen am Trischuli Fluss drehen wir unsere ersten Runden auf unseren Enfield Motorrädern, um uns mit diesen Maschinen vertraut zu machen. Ein ruhiger und entspannter Tag, um langsam in dieser anderen Welt anzukommen.

3. Tag KURINTAR – BANDIPUR

Das idyllische Dorf BandipurWir beginnen die Erkundung des nepalesischen Terrains mit einer Fahrt in die kleine Stadt Gorkha (mit einem schönen kleinen Palast) und fahren dann auf einer Mischung aus kleinen und großen Straßen nach Bandipur. Ein wunderschön restauriertes Dorf mit herrlichem Blick auf den Himalaya. Bandipur das auch gerne als schönstes Dorf Nepals betitelt wird, ist wirklich ein kleines Juwel. Die alte Architektur der Newar mit ihren ausfwendigen Schnitzereien ist sehr sehenswert. Die Dorfbewohner haben den Autoverkehr verboten, während wir die Schönheit des Dorfes bewundern können, werden wir nicht von hupenden Autos und Abgasen gestört.

4. Tag BANDIPUR – POKHARA

Ein typisches Nepalesisches BauernhausWir verlassen die Idylle Bandipur mit Blicken auf die Dhaulagiri, Annapurna, Manaslu und Ganesh Himal Gipfel. Die Strecke Richtung Westen nach Pokhara fahren wir auf dem Prithvi Highway. Die Straße führt entlang des Trisuli Flußes mit herrlichen Ausblicken auf die grünen Berge des Himalaya mit unzähligen Reisfeldern.

5. Tag POKHARA

Gruppenbild vor dem berühmten FishtailNicht nur aufgrund seiner wunderschönen Lage am Fewa See und am Fuße des Annapurna-Himals ist Pokhara seit Jahrzehnten ein Lieblingsplatz der Traveller-Szene. Gutes Essen und die, im Vergleich zu Kathmandu deutlich ruhigere und entspannte Atmosphäre verführen zum Nichtstun. Wer möchte nutzt die Gelegenheit ganz früh mit uns auf den Hausberg Sarangkot zu fahren. Hier erleben wir einen spektakulären Sonnenaufgang über die Annapurna Kette. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, wer möchte kann unter anderem eine Bootsfahrt am See machen.

6. Tag POKHARA – TANSEN

Kurze Rast mit tollem Blick ins TalUnsere Reise führt uns weiter in den Süden, wo wir uns durch die endlosen Kurvenstraßen der Mahabarat-Bergkette schlängeln. Kleine abgelegene Dörfer, terrassierte Reisfelder und grüne Schluchten begleiten uns auf diesem Weg. Auf dem Weg in die Terai- Ebene machen wir einen Zwischenstopp in der eher untouristischen Stadt Tansen. Hier bietet sich eine großartige Gelegenheit, eine weniger überlaufene Ortschaft in Nepal zu erleben. Tansen, am Fuße des Himalaya gelegen, eröffnet uns weitere Möglichkeiten, atemberaubende Ausblicke auf das Annapurna- und Dhaulagiri-Massiv zu genießen

7. Tag TANSEN – TERAI EBENE

Schützt die NashörnerHeute erwartet uns ein etwas längerer Fahrtag in die Terai Plains. Die Strecke führt uns entlang des Kali Gandaki Flusses, einem atemberaubenden Abschnitt mit wenig Verkehr und kürzlich ausgebauten Straßen, die uns fast exklusiv gehören. Die Terai- Ebenen erstrecken sich von Südnepal bis nach Nordindien und sind bekannt für ihren fruchtbaren Boden und subtropische Temperaturen. Diese Region spielt eine wichtige Rolle in der Landwirtschaft beider Länder und beheimatet eine Vielzahl von Feldfrüchten wie Reis, Weizen, Zuckerrohr und Tabak. Darüber hinaus beherbergt die Terai eine Reihe von Nationalparks und Wildreservaten, die eine reiche Vielfalt an Pflanzen und Tieren beherbergen.
Unweit von hier hat Gautama Sidhartha, auch Buddha genannt das Licht der Welt erblickt und den Buddhismus gegründet. Zwei Übernachtungen im Chitwan National Park.

8. Tag CHITWAN

Auf den Elefanten reitend kommt man den Nashörnern ganz nahHeute verbringen wir den Tag im Herzen der üppigen Natur. Nashörner, Affen und Krokodile sieht man immer, für eine unvergessliche Begegnung mit einem Königstiger, Leoparden oder Bären braucht man mehr Glück. Wir werden auf einer geführten Safari die Landschaft erforschen. Bei einer Bootsfahrt auf dem Narayani-Fluss am späten Nachmittag tauchen wir in den dichten Dschungel ein, um asiatische Krokodile in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

9. Tag CHITWAN – SINDHULI

Krokodil liegt faul am FlussuferNach einem motorradfreien Tag erwartet uns der längste Fahrtag unserer Reise. Lass dich jedoch nicht abschrecken! Nach einem Abschnitt auf einer verkehrsreichen Hauptstraße biegen wir auf eine „wenig bekannte“ Nebenstraße ab. Diese Straße ist hervorragend ausgebaut und auf so gut wie keiner Straßenkarte verzeichnet. Hier erwartet uns für Stunden ein motorradfahrerischer Traum ohne Verkehr. Wir übernachten in Sindhuli, um unsere Reise in Richtung Janakpur gut zu unterbrechen.

10. Tag SINDHULI – JANAKPUR

Shree Ram Janaki TempelHeute steht ein entspannter Tag auf dem Programm. Die Reise führt uns auf den von Japanern erbauten Straßen in südlicher Richtung nach Janakpur. Wir checken früh ein und erkunden Janakpur nach dem Mittagessen. Die Stadt ist bekannt für ihre religiöse und kulturelle Bedeutung und gilt als Geburtsort der hinduistischen Göttin Sita. Der Janaki-Tempel, ein prächtiger hinduistischer Tempel, ist ein wichtiger Pilgerort und zieht Gläubige aus der ganzen Welt an. Janakpur beeindruckt zudem durch ihre farbenfrohe Architektur und lebendige kulturelle Feste, die sie zu einem faszinierenden Ort machen, um in die reiche hinduistische Kultur Nepals einzutauchen.

11. Tag JANAKPUR – CHARIKOT

Kurvige Bergstrasse in NepalEin langer, aber besonderer Motorradtag führt uns wieder in die Berge, vorbei an endlosen Serpentinen, Terrassenfeldern und üppigem Grün. Auf unserer Fahrt setzen wir unsere Reise auf der von den Japanern erbauten Straße fort. Diese windet sich dramatisch in höhere Lagen und verspricht ein volles Biker-Erlebnis mit Serpentinen, Haarnadelkurven und endlosem Fahrvergnügen. Wir übernachten in Charikot, einer Region, die sich durch ihre atemberaubende Naturschönheit auszeichnet. Hier sind grüne Hügel und majestätische Berge allgegenwärtig. Charikot bietet eine angenehme Abwechslung zum hektischen Treiben von Pilgerort Janakpur.

12. Tag CHARIKOT – BHAKTAPUR

Die Stadt Bhaktapur Unesco WelterbeUnsere facettenreiche Nepal-Rundreise endet mit der Fahrt nach Bhaktapur.
Diese Stadt beherbergt eine der am besten erhaltenen Altstädte Nepals. Sie ist auch perfekt für Last-Minute Einkäufe direkt bei den talentierten Künstlern und Handwerkern. Ein optionaler Kulturspaziergang und ein abschließendes gemeinsames Abendessen mit Blick über die Altstadt runden unser Abenteuer ab.

13. Tag HEIMREISE

Alte NepalisEs heißt Abschied nehmen. Mit einer Tasche voller Erinnerungen und lebenslanger Freundschaften kannst du entweder nach Hause fliegen oder noch zusätzliche Tage in der Region verbringen. Bhaktapur ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Tour zu verlängern. Wir beraten Sie gerne.

========================

★★★★★ Hallo GS-Sportreisen,
nun haben wir eine traumhafte Nepal Tour hinter uns mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen! Das Fahren in der Gruppe mit den Enfields hat super Spaß gemacht (der Endurolehrgang im letzten Jahr hat allerdings nicht geschadet) und auch sonst ist alles prima gelaufen. Nur am Hochdeutschen vom Heinz könnte man nochmal feilen!Wir möchten uns auf diesem Wege für Ihre kompetente Beratung und Unterstützung bedanken. Elke Roßkamp + Klaus Mader / elke.rosskamp(at)freenet.de

Verfügbare Motorräder anzeigen

 Enfield Himalayan
Enfield Himalayan
  • Einzylinder
  • 411 ccm
  • 24,5 PS
  • 5
  • 80 cm
  • 185 kg
  • 15 l
 Royal Enfield Bullet 500
Royal Enfield Bullet 500
  • Einzylinder
  • 499 ccm
  • 27,2 PS
  • 5
  • 80 cm
  • 187 kg
  • 14,5 l

Tour-Termine

Bezauberndes Nepal
15.04. – 27.04.2024
22.10. – 03.11.2024

Preisübersicht

Preis Fahrer/in mit
Enfield Himalayan2.950.-
Enfield Bullet 5002.950.-
Beifahrer/in (Sozia)2.550.-
Einzelzimmer390.-

Leistungen

  • Unterkunft in ausgesuchten Hotels mit WC/Dusche
  • Alle Mahlzeiten und alkoholfreie Getränke
  • Mietmotorrad Enfield Ihrer Wahl (mit Linksschaltung u. Scheibenbremse)
  • Haftpflichtversicherung
  • Vollkasko (500.- Euro Selbstbeteiligung)
  • Begleitfahrzeug für Sozia und Gepäck
  • Busfahrten während der Tour
  • Technische Betreuung durch Mechaniker
  • Benzin und Schmierstoffe
  • Straßenzölle und notwendige Sondergenehmigungen
  • Deutschsprachiger Tourguide (ab 6 Fahrer/innen)
  • Einweisung zum Bike-Handling und in die Eigenheiten des Nepalesischen Verkehrs
  • Medizinische Versorgung (Erste Hilfe)
  • Farewell Dinner
  • Flughafentransfers
  • Steuern

Nicht enthalten sind:
Flüge (wir suchen gerne die Passenden)
Alkoholische und Spezial Getränke (z.B Frischer O-Saft)
Ausgaben des persönlichen Bedarfs
Alles was nicht unter Leistungen steht

Motorrad-Versicherung

Die Motorräder sind Haftpflicht und Vollkaskoversichert, die Selbstbeteiligung der Kaskoversicherung beträgt 500.- € pro Motorrad. Sie können die Selbstbeteiligung durch eine Zusatzversicherung zum Preis von 6,90 € pro Miettag ganz ausschließen, bzw. sie wird erstattet. Gleichzeitig erhöht sich die landesüblich niedrige Deckungssumme der Haftpflichtdeckung um 1 Mio. Euro (Zusatzhaftpflicht inklusive).

Tour-Überblick

Zielflughafen:Kathmandu
Start / Ende:Kathmandu
Tour - Highlights:Kathmandu, Gorkha, Pokhara, Tansen, Chitwan N.P., Bhaktapur
Tourdauer:13 Tage
Übernachtungen:12 Nächte
Rasttage:2 - Pokhara / Chitwan
Gesamtkilometer:ca. 1195 km
Mindestalter Fahrer:18
Führerschein Klasse:Internationaler Führerschein in Verbindung mit dem nationalen
Tourart:Straßen Tour
Schwierigkeit:leicht bis mittel
Kürzeste Etappe:85 km
Längste Etappe:220 km
Mindestteilnehmer:4