Abenteuer Himalaya Motorradtour

Kurven, Kultur und hohe Pässe
Indien – Himachal Pradesh – Ladakh und Zanskar mit dem Motorrad

Ein zeremonieller Maskentanz der Mönche

Diese Reise heißt nicht umsonst Abenteuer Himalaya wir verbinden Abenteuer und Kultur auf wunderbare Weise. Wir bereisen Täler des West Himalayas, vor allem das Ladakh und Zanskar Tal. Das Kangra Tal ist der Ausgangspunkt unserer Motorrad Reise, am Fuße des Himalayas gelegen, mit fantastischem Blick auf die Dhauladhar Gebirge.
Wir fliegen nach Delhi und fahren am ersten Tag nach Ankunft mit dem Zug nach Amb- Paragpur, dem Startpunkt unserer abenteuerlichen Motorradtour. Der erste Tag dient noch dem Ankommen in Indien, nach dem Ausruhen in einem schönen charmanten Guesthouse besuchen wir Paragpur Dorf, mit viel indischem Flair.
Die Motorradreise beginnt mit einer kurzen Aufwärmstrecke im Kangra Tal nach Bir Billing. Von Bir geht die Reise in das Kullu Tal über den ersten kleinen Pass und durch dicht bewachsenen Nebel Wälder.
Wir übernachten noch einmal im Grünen Himalaya in Naggar. Gleich am nächsten Tag geht es durch den mächtigen Rohtang Tunnel, ins semi aride Lahaul Tal.
Der Rohtang Pass galt seit jeher als noralgischer Punkt zwischen dem grünen dicht bewachsenen Himalaya und dem kargen Tibetischen Hochplateau. Es stellt sowohl eine Wetterscheide als auch einen Kultursprung dar. Während wir auf der einen Seite noch klassisches Indien vorfinden, wirkt die Landschaft und die Kultur auf der anderen Seite eher Zentralasiatisch / Tibetisch.
Ein langer, aber unvergesslicher Fahrtag erwartet uns von Keylong nach Padum. Wir brechen früh auf, denn heute steht unser erster 5000er auf dem Programm. In Padum verbringen wir zwei Nächte auf 3660 mtr, die uns auch für die Akklimatisierung helfen. Das Zanskar Tal bietet uns einzigartige Stimmungen, und die Farbspektakel unterwegs sind unvergesslich.
Ein besonderes Highlight ist das Nun Kun Massiv mit seinen 7000 mtr, welches wir aus nächster Nähe bewundern können.
Wir sind endlich in Padum, eine kleine Handelsstadt und die Hauptstadt von Zanskar. Hier erholen wir uns für 2 Nächte. Geplant ist ein Ausflug nach Karsha und nach Zangla, der ehemaligen Königsresidenz von Zanskar. Besuch bei einer Einheimischen Familie lässt uns tiefere Einblicke in das alltägliche Leben der Menschen gewinnen.
Das Abenteuer hat aber jetzt erst richtig begonnen. Die Neue Querverbindung von Zanskar nach Ladakh. Wir brechen sehr früh auf, um genug Zeit für alle Eventualitäten zu haben, die uns auf dieser Strecke geboten werden, zum Beispiel Wasserdurchfahrten. Zweimal fahren wir auf über 5000 mtr, um abends in der kleinen Ortschaft Lamayuro anzukommen.
Von Lamayuro führt unsere Strecke wieder an einer kleinen Seitenstraße (zum Glück noch ein Geheimtipp) nach Hemis Supachen und anschließend nach Alchi. Hier besuchen das Kloster von Alchi (UNESCO Kulturerbe). Die nächsten Tage verbringen wir in Leh Umgebung eher gemütlich und genießen die Stadt Leh mit ihrem internationalem Flair. Wir empfehlen einen Ruhetag!
Die nächste Etappe unserer Reise definiert den Begriff Superlative neu. Zuerst fahren wir entlang des berühmten Himalaya Leh – Manali Highway, und gut, dass wir bis jetzt akklimatisiert sind, denn jetzt verbringen wir 2 Tage im Mystischen Hochland, vorbei an 5000ern, einem Gebirgssee und unendlich vielen Geologischen Formationen.

Wir verlassen die touristischen Ströme des Highways bei Keylong und fahren eine einsame Straße entlang, die nochmals alles in den Schatten stellt, was der Himalaya zu bieten hat. Es geht über das Pangi Tal nach Sural und über den mächtigen Sach Pass zurück nach Chamba. Wir beenden die Reise in einem gemütlichen Resort in Dharamshala und können noch am letzten Tag direkt nach Delhi fliegen, wo der Anschluss nach Europa auch nicht mehr weit ist.

Wichtig: Tag 1 ist die Zug Fahrt um 05:50 in der Früh. Die Meisten Flüge kommen um Mitternacht an. Wir holen Sie ab, warten kurz am Flughafen und fahren gemeinsam zum Bahnhof. Falls Sie es gemütlicher haben wollen können wir ihnen ein Gutes Hotel in Delhi Buchen. Wir kümmern uns auch um die Transfers!

TOUR-ABLAUF

1. Tag

Eine alte Ladakhi Frau wartet auf den Dalai LamaDelhi – Amb – Paragpur ca. 300 km
Ankunft in Delhi und Zug Fahrt nach Amb, dann ca 30 min. Taxi nach Paragpur/Garli. Erster Tag der Reise, geprägt von der Anreise und den ersten Eindrücken von Indien.

2. Tag

Gegenverkehr am Pass, kein Problem - es ist genug Platz!Paragpur – Bir ca. 80 km
Fahrt von Paragpur nach Bir. Entdeckung der charmanten Dörfer und Landschaften auf dem Weg.

3. Tag

Ladhaki Frauen beim traditionellen TanzBir – Naggar ca. 180 km
Weiterfahrt von Bir nach Naggar über kleine Forststraßen, kurz auch ein Stück Highway und über den Kandi Pass 1806 m.

4. Tag

Einmalige Blicke auf die HimalayasNaggar – Rohtang Tunnel – Jispa ca. 130 km
Fahrt von Naggar über den Rohtang Tunnel nach Jispa. Mitten im Lahaul Tal Übernachtung heute in Jispa.

5. Tag

Die anderen sind schon unten, das Foto war es wert zu warten.Jispa – Shingo La- Padum ca. 350 km
Reise von Jispa über den Shingo La Pass nach Padum. Herausfordernde Strecke mit atemberaubenden Aussichten. Erster 5000 er – der Shinzo La Pass.

6. Tag

Padum
Freier Tag in Padum zur Erholung und Erkundung der lokalen Kultur.

7. Tag

Farmer mit Ihren Yaks bei der ArbeitPadum – Lamayuro  ca. 150 km
Früh am Morgen fahrt von Padum nach Lamayuru. Eintauchen in die faszinierende Landschaft des Transhimalaya.

8. Tag

Das Kloster Thiksey in LehLamayuro – Hemis chu – Alchi ca. 70 km
Weiterreise von Lamayuru auf Schleichwegen nach Alchi. Wir übernachten in der Oase, Alchi (UNESCO Weltkulturerbe). Hier befinden sich berühmte Fresko Malereien aus dem 8.-9. Jhdt, die wir natürlich besichtigen wollen.

9. Tag

Der höchste Punkt des Kardung LaAlchi – Leh ca. 70 km
Kurze Fahrt von Alchi nach Leh. Durchquerung des Indus Tals und Ankunft in der faszinierenden Stadt Leh.

10. Tag

Ein zeremonieller Maskentanz der MöncheLeh – Motorrad Frei / Add on Khardung La
Freizeit in Leh zum Entspannen und/oder Erkundung der Stadt. Für alle die gerne den, als Höchsten befahrbaren Pässe der Welt, berühmten Khardung la befahren wollen, gibt es die Möglichkeit dies heute zu tun. Falls sie einen Ausflug zum Khardungla machen wollen Gibt es diesen als Add On für 40.- €. Unsere Empfehlung: Relaxen sie, es gibt noch genug Pässe auf dieser Tour.

11. Tag

Blick auf das Lamayuru KlosterLeh – Tso Kar ca. 160 km
spektakulären Landschaft und Übernachtung am Salz See. Einfache Unterkunft.

12. Tag

Der Kardung La, da sind wir rauf!Tso Kar – Keylong ca. 240 km
Fahrt von Tso Kar nach Keylong. Überquerung von Hochpässen, wir bewundern dabei die beeindruckende Kulisse.

13. Tag

Bergpanorama in ZanskarKeylong – Sural Valley in Killar ca. 140 km
Weiterfahrt von Keylong ins Sural Valley in Killar. Wir fahren kurz die Killar Straße.

14. Tag

Die jungen Mönche genießen die Fahrt auf dem MotorradSural – Bairagarh ca. 180 km
Fahrt von Sural nach BairaGarh über den Majestätischen Sach Pass – Zurück in den grünen Himalaya.

15. Tag

Das Kloster in AlchiBairagarh – Chamba Dharamshala ca. 180 km
Weiterreise von Bairagarh nach Chamba und schließlich nach Dharamshala. Letzter Abschnitt der motorisierten Reise durch den Himalaya.

16. Tag

Moenche spielen auf dem Dungchen (Tibetanische Trompete).Dharamshala
Zeit zum Entspannen in Dharamshala. Dharamshala.

17. Tag

Dalai LamaDharamsala – Abreise
Transfer zum Dharamshala Flughafen, von hier geht es über Delhi zurück nach Europa. Wer gerne Verlängern möchte um Delhi zu erkunden oder eine Tour zum Taj Mahal in Agra plant unterstützen wir natürlich gerne mit Rat und Tat.

Verfügbare Motorräder anzeigen

 Royal Enfield Bullet 500
Royal Enfield Bullet 500
  • Einzylinder
  • 499 ccm
  • 27,2 PS
  • 5
  • 80 cm
  • 187 kg
  • 14,5 l
 Enfield Himalayan
Enfield Himalayan
  • Einzylinder
  • 411 ccm
  • 24,5 PS
  • 5
  • 80 cm
  • 185 kg
  • 15 l

Tour-Termine

Abenteuer Himalaya Motorradtour
20.08. – 05.09.2024
06.09. – 22.09.2024

Preisübersicht

Preis Fahrer/in
mit Enfield Himalaya3.580.-
mit Enfield Bullet 5003.580.-
Beifahrer/in (Sozia)3.180.-
Einzelzimmer490.-

Leistungen

  • Flug Dharamshala – Neu Delhi
  • Unterkunft in guten Mittelklasse Hotels
  • eine Nacht im Ecocamp am Tso Kar See
  • Alle Mahlzeiten und Mineralwasser
  • Mietmotorrad Enfield Himalaya oder auf Wunsch 500er Enfield Bullet (jeweils mit Schaltung links)
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Vollkaskoversicherung Selbstbet. 500.- €
  • Benzin und Schmierstoffe
  • Technische Betreuung durch Mechaniker
  • Begleitfahrzeug für Sozia und Gepäck (ab 5 Fahrer/innen)
  • Deutschsprachiger Tourguide (ab 6 Fahrer/innen)
  • Begleitfahrzeug für Sozia und Gepäck
  • Platz im Begleitfahrzeug für Mitfahrer
  • Straßenzölle und notwendige Sondergenehmigungen
  • Einweisung zum Bike-Handling und in die Eigenheiten des indischen Verkehrs
  • Medizinische Versorgung (Erste Hilfe)
  • Alle Transfers während der Tour
  • Farewell Dinner
  • Flughafentransfers
  • Steuern

Nicht enthalten sind:
Internationale Flüge (wir suchen gerne die Passenden)
Alkoholische und Spezial Getränke (z.B Frischer O-Saft)
Ausgaben des persönlichen Bedarfs
Alles was nicht unter Leistungen steht

Motorrad-Versicherung

Die Motorräder sind Haftpflicht und Vollkaskoversichert, die Selbstbeteiligung der Kaskoversicherung beträgt 500.- € pro Motorrad. Sie können die Selbstbeteiligung durch eine Zusatzversicherung zum Preis von 6,90 € pro Miettag ganz ausschließen, bzw. sie wird erstattet. Gleichzeitig erhöht sich die landesüblich niedrige Deckungssumme der Haftpflichtdeckung um 1 Mio. Euro (Zusatzhaftpflicht inklusive).

Tour-Überblick

Zielflughafen:Delhi
Start / Ende:Dharamshala
Tour - Highlights:Dharamshala, Buddhistische Klöster, die Menschen in Ladakh, mit die höchsten Pässe der Welt, Alchi, Zanskar
Tourdauer:17 Tage
Übernachtungen:16 Nächte
Rasttage:2 - Leh, Dharamshala
Gesamtkilometer:ca. 2230 km
Mindestalter Fahrer:18
Führerschein Klasse:Internationaler Führerschein in Verbindung mit dem nationalen
Tourart:Straßen Tour mit Schotterpassagen
Schwierigkeit:mittel bis anspruchsvoll
Kürzeste Etappe:70 km
Längste Etappe:240 km
Mindestteilnehmer:4