USA „Easy Rider Movie“ Motorradtour

Easy Rider

Kein anderer Film der Geschichte hatte eine so einschneidende Wirkung auf die Motorradwelt wie “Easy Rider”. Mit seinem Erscheinen im Jahre 1969 stellte Easy Rider der Welt die Freiheit des Motorradfahrens in Amerika vor. Damals wie heute gibt es wohl kaum einen Mann, der diesen Film angeschaut hat und nicht wie „Billy“ oder „Wyatt“ auf „Captain America“ die Freiheit auf den Straßen Amerikas erleben wollte, wenn auch nur für ein paar Tage. Jahrzehnte später wird Easy Rider immer noch als der bedeutendste Motorradfilm aller Zeiten geschätzt und hält den Traum von Freiheit und lebensveränderndem Abenteuer auf den offenen Straßen in der Weite Amerikas wach. EagleRider Motorcycle Rental and Tours erhielt die exklusiven Rechte und wir sind stolz darauf Motorradliebhabern aus aller Welt nun die legendäre Fahrt von „Billy“ und „Wyatt“ auf der Originalroute des Filmes hautnah als begleitete Tour anbieten zu können. In Zusammenarbeit mit Sony Pictures und Filmexperten wie Alan „Mr. Zipp“ Dunn hat EagleRider die Originalroute recherchiert, so wie sie von „Billy“ und „Wyatt“ während der Dreharbeiten abgefahren wurde. Von den Highways Südkaliforniens durch die gnadenlose Hitze des Tal des Todes, entlang der historischen Route 66 und schließlich in die Jazz- und Bluesmetropole New Orleans, die Easy-Rider-Film-Tour lässt den Traum welchen wir seit dem erstmaligen Sehen des Film hatten nun Wirklichkeit werden. Unsere erfahrenen Guides zeigen Euch mehr als nur den Weg auf einer Fahrt, welche Ihr niemals vergessen werden. Sie gewähren Euch auch einen Blick hinter die Kulissen und teilen mit Euch Geschichten, welche wir vom Produzenten des Films noch kurz vor dessen Tod selbst erfahren haben und machen Halt an vielen der originalen Drehorte. Am Ende dieser grandiosen Tour, wenn alles gesagt und getan ist, seid Ihr auch selbst ein „Easy Rider“.

Easy Rider Movie Tour Karte

1. Tag  Ankunft in Los Angeles
Willkommen in Los Angeles, der Stadt der Engel. Nehmen Sie sich etwas Zeit und erholen Sie sich am Swimmingpool Ihres Hotels bevor Sie sich um 16:00 Uhr mit Ihrem Guide in der Hotellobby treffen. Lassen Sie uns auf die bevorstehende Fahrt anstoßen bevor wir in einem unserer Lieblingslokale zusammen essen.

2. Tag  Los Angeles-Death Valley  470 km
Die vielen Meilen unseres ersten Tages sind auf dieser aufregenden Tour schnell abgerissen und das fällt uns bei all der Vorfreude nicht schwer. Nach Übernahme unserer Bikes bei EagleRider Los Angeles ist es nur eine knappe Meile zum Drehort des berüchtigten Drogendeals zu Beginn des Films. Dann geht es nach Norden in die Weite des gnadenlosen Tal des Todes. Es gibt viel zu erfahren. So starteten „Billy“ und „Wyatt“ einst Ihren Trip. Heute Abend versammeln wir uns am Lagerfeuer bei unserem Hotel. Die Nacht im Tal des Todes ist etwas Besonderes.

3. Tag  Death Valley – Needles  285 km
Wer sich dem vollen Easy-Rider-Erlebnis hingeben möchte, für den halten wir vor einem berühmten Gebäude außerhalb von Ballarat in Kalifornien an und geben Euch die Gelegenheit wie im Film einen letzten Blick auf Eure Uhr zu werfen bevor Ihr diese im Staub neben der Straße zurücklasst und in die Wüste davondonnert. Zwischen dem Tal des Todes und Barstow liegt die ausgedehnte Mojave Wüste, einer der verlassendsten Orte dieser Welt mit kleinen um das Überleben kämpfende Ortschaften, lange nach dem großen Aufbruch Richtung Westen auf der Route 66 nach einer verheerenden Dürre und der Zeit der Depression. Heute Abend feiern wir im „Bagdad Cafe“, nicht nur seit „Out of Rosenheim“ sondern bereits seit über 50 Jahren ein Meilenstein an der Route 66.

4. Tag  Needles – Flagstaff  345 km
Wir verlassen Needles am Morgen und überqueren den mächtigen Colorado auf der Route 66. Ihr werdet Euch an diese, im Film gezeigte Brücke, sicherlich erinnern. Dann geht der Ritt durch die alte Westernstadt Oatman in Arizona, wo der Geist vergangener Goldgräberzeiten und verwilderte Esel das Straßenbild bestimmen. Es geht dann zu weiteren Drehorten in die Kiefernwälder der Sacred Mountains, wo man „Billy“ und „Wyatt“ zu Anfang des Films ein Motelzimmer verweigerte. Das „Pine Breeze Inn“, berühmt für diese Szene, steht immer noch und wir halten dort auch für einige interessante Geschichten und für Fotos an. Wenig später kommen wir nach Flagstaff wo man das im Film vom Motelbesitzer angeschaltete Neonzeichen „No vacancy“ in einer Altstadtbar bestaunen kann. Selbstverständlich halten wir dort für einen kühlen Drink an. Es gibt hier eine Vielzahl an Örtlichkeiten von Einstellungen und Szenen aus dem Film. Haltet Eure Kameras bereit. Macht Euch fertig für einen Abend in Flagstaff’s attraktiver Altstadt.

5. Tag  Flagstaff – Kayenta  309 km
Von Flagstaff geht es Richtung Norden durch das weite Land der Navajos mit atemberaubenden Streckenabschnitten. Wir kommen am Wupatki National Monument vorbei wo „Billy“ und „Wyatt“ einst in den Indianerruinen übernachteten. Auch steht ein Besuch der immer noch existierenden Sacred-Mountain-Tankstelle auf dem Programm, dem Drehort der Tank-Szene. Ein paar Stunden später dann sind wir mitten unter den Sandstein-Monolithen des Monument Valley. EagleRider hat seit langem ein gutes Einverständnis mit dem Stamm der Navajos und man gewährt uns dort eine private Führung mit Musikeinlagen und den traditionellen Navajo-Tacos zum Sonnenuntergang inmitten des für die Navajos heiligen Ortes.

6. Tag  Monument Valley – Durango  225 km
Wir besuchen eine berühmte Attraktion des Südwestens, die “Four Corners”, dem Punkt wo die Bundesstaaten Arizona, Utah, Colorado und New Mexico zusammentreffen, ein beliebtes Ziel für Motorradliebhaber. Wir beschließen den Tag in Farmington in New Mexico, bekannt für die Gelassenheit seiner Bewohner, der beeindruckenden Landschaft und seinen „Old West“ Saloons.

7. Tag  Durango
Heute haben wir die Gelegenheit diese Wild West Stadt besser kennen zu lernen. Wer möchte kann wie ein echter Cowboy auf dem Pferd reitend durch den Canyon ziehen, eine Heißluftballonfahrt machen, oder doch lieber eine Fahrt auf dem Million Dollar Highway?

8. Tag  Durango – Taos  365 km
Für die Fahrt von Durango nach Taos gibt es nur eine Beschreibung: Einzigartig! Die Szenerie ist unglaublich und man hat das Gefühl sich mitten in den Dreharbeiten für Easy Rider zu befinden. Taos ist ein Ort in den Bergen New Mexicos und ist reich an Indianergeschichte und deren Kultur und wohl deswegen Drehort einiger der berühmtesten Szenen aus dem Film wie zum Beispiel der Aufenthalt der beiden Filmhelden in der Hippie-Kommune und die Gefängnisszene. Wir besuchen selbstverständlich beide Orte.

9. Tag  Taos – Amarillo  281 km
Besser noch als die Fahrt von Durango nach Taos ist die Fahrt von Taos nach Amarillo! Unser erster Aufenthalt ist in Las Vegas, New Mexico. Hier wurden die Außenaufnahmen der Gefängnisszene gedreht. Wir übernachten in unserem Lieblingshotel in Amarillo, dem „Ambassador“. Unsere Freunde vom „Big Texan Steakhouse“ verwöhnen uns dann mit den besten Steaks von Texas!

10. Tag  Amarillo – Abilene  462 km
Unsere Route führt uns durch die Panhandle, dem „Pfannenstiel“ von Texas in das historische Abilene. Dieses kleine und originale Westernstädtchen hinterlässt bei uns den Wunsch etwas mehr Zeit dort zu verbringen.

11. Tag  Abilene – Austin  467 km
Wir fahren in unsere Lieblingsstadt in Texas, der Musikmetropole Austin. Unser Hotel ist im Herzen der 6th Street inmitten des Musikdistrikts wo man alle interessanten Bars zu Fuß erreichen kann. Man munkelt, dass Peter Fonda hier einige Tage und Nächte nonstop in den Bars verbracht haben soll.

12. Tag  Austin – Lake Charles  460 km
Einige der bekanntesten Szenen von Easy Rider wurden im Südstaat von Louisiana gedreht. Dorthin führt uns die Fahrt heute von Texas. Außerhalb von New Orleans liegt Lake Charles, einer unserer Lieblingsplätze in Louisiana. Lake Charles erwacht am Abend zu Leben und gibt uns einen Vorgeschmack auf New Orleans.

13. Tag  Lake Charles-New Orleans  394 km
Einer der Gründe für den einschlagenden Erfolg des Klassikers war das breite Entsetzen unter der Zuschauern über die Abschlussszene, als “Billy” und “Wyatt” von Einheimischen mit Schrotflinten regelrecht aus dem Sattel geschossen wurden. Heute besuchen wir den Originaldrehort. Wir beenden den Tag mit der kurzen Fahrt nach New Orleans.

14. Tag  New Orleans  171 km
New Orleans wurde nach dem Erscheinen des Films in 1969 zum Mekka der Motorradliebhaber. Sie ist wie ein durchdringender lebender Organismus und man versteht schnell warum diese Stadt eine so wichtige Rolle im Film spielt. Heute Abend ist ein großes Fest angesagt. Wir feiern den Abschluss dieser großartigen Tour. Wir stoßen auf Billy, Wyatt und George an und natürlich auf den Mann mit dem alles anfing, Dennis Hopper.

15. Tag  New Orleans
Wir verabschieden uns von den neu gewonnenen Freunden.

Verfügbare Motorräder anzeigen

 BMW R 1200 RT LC
BMW R 1200 RT LC
  • 2 Zylinder Boxer liquid cooled
  • 1170 ccm
  • 125 PS
  • 6
  • 80,5 - 82,5 cm
  • 221 kg
  • 25 l
  • Kofferset, Windschutzscheibe
 Harley-Davidson Road Glide
Harley-Davidson Road Glide
  • V-Twin
  • 1753 ccm
  • 90 PS
  • 6
  • 69 cm
  • 388 kg
  • 22,7 l
  • Windschutzscheibe, Kofferset, Soundsystem, GPS Navi
 Harley-Davidson Heritage Softail
Harley-Davidson Heritage Softail
  • V-Twin
  • 1688-1753 ccm
  • 65-78 PS
  • 6
  • 65-69 cm
  • 347 kg
  • 19 l
  • Windschutzscheibe, Satteltaschen, sissy bar
 Harley-Davidson Street Glide
Harley-Davidson Street Glide
  • V-Twin
  • 1688-1753 ccm
  • 86-90 PS
  • 6
  • 66-69 cm
  • 376 kg
  • 22,7 l
  • Windschutzscheibe, Kofferset, Soundsystem
 Harley-Davidson Sportster 1200 L
Harley-Davidson Sportster 1200 L
  • V-Twin
  • 1202 ccm
  • 67 PS
  • 5
  • 67 cm
  • 255 kg
  • 17 l
  • Windschutzscheibe
 Harley-Davidson Sportster 883
Harley-Davidson Sportster 883
  • V-Twin
  • 883 ccm
  • 67 PS
  • 6
  • 65 cm
  • 255 kg
  • 17 l
  • Windschutzscheibe
 Harley-Davidson Electra Glide Ultra Classic
Harley-Davidson Electra Glide Ultra Classic
  • V-Twin
  • 1688-1753 ccm
  • 86-90 PS
  • 6
  • 74 cm
  • 414 kg
  • 23 l
  • Windschutz, Kofferset, Topcase, Soundsystem
 Harley-Davidson Road King
Harley-Davidson Road King
  • V-Twin
  • 1688-1753 ccm
  • 82-90 PS
  • 6
  • 70 cm
  • 379 kg
  • 23 l
  • Windschutzscheibe, Koffer

Tour-Termine

22.05. - 06.06.2019
18.09. - 02.10.2019

Preisübersicht

Preis pro Person
Preis Fahrer/in4.835.-
Beifahrer/in:2.480.-
Einzelzimmer:1.710.-

Doppelzimmer müssen mit 2 Personen belegt werden. Halbe Doppelzimmer sind für Alleinreisende nicht buchbar!

Teilnahme auch mit einem Convertible möglich, Preise auf Anfrage!

Leistungen

  • Übernachtung in 3 – 4 Sterne Hotels
  • inklusive Frühstück (an den Tourtagen)
  • Welcome und Abschiedsessen
  • Erfahrener Tourguide (auf dem bike)
  • Mietmotorrad Ihrer Wahl mit allen Freimeilen
  • Haftpflichtversicherung
  • Eagle Rider Motorradjacke geschenkt!
  • Eagle Rider Aufnäher (Tour Patch)
  • Harley Leihhelm für Fahrer und Beifahrer
  • Begleitfahrzeug für Gepäcktransport
  • Ersatzmotorrad auf Anhänger
  • Mobile Tourguide App (Android und Iphone)
  • Eintrittsgelder National Parks
  • Parkgebühren der Hotels
  • Benzin
  • Steuern
  • USA Reiseführer 350 Seiten

Nicht enthalten sind:
Flüge
Verpflegung (außer die genannte)
Alles was nicht unter Leistungen steht

Tour-Überblick

Zielflughafen:Los Angeles
Start / Ende:Los Angeles / New Orleans
Tour - Highlights:Los Angeles, Death Valley, Route 66, Grand Canyon, Monument Valley, Durango, Taos, Amarillo, Panhandle, Austin, New Orleans
Tourdauer:15 Tage
Übernachtungen:14 Nächte
Rasttage:1 Durango
Gesamtkilometer:ca. 4140 km
Mindestalter Fahrer:21
Führerschein Klasse:A und A limitiert
Tourart:Exklusive Straßen Tour
Schwierigkeit:leicht
Untergrund:100% Straße
Kürzeste Etappe:171 km
Längste Etappe:467 km
Mindestteilnehmer:8

Stornobedingungen:
Bis 60 Tage vor Anreise: 20%
59 – 46 Tage vor Anreise: 40%
45 – 35 Tage vor Anreise: 50%
34 – 0 Tage vor Anreise: 100%

usa-easy-rider-movie-tour
Katalogseiten PDF download