Kretas wilder Westen kompakt Motorradtour

Kretas wilder Westen kompakt

West-Kreta 5 Tage Motorradtour

Diese 5 Tage Tour ist für alle die nicht so viel Zeit im Gepäck haben um die 8 Tage Tour zu fahren, oder die Tour zum Bsp. mit ein paar Tagen Strandurlaub verbinden möchten. Natürlich gibt es die Möglichkeit zusätzliche Tage im Tour-Hotel zu buchen, Infos und Presie auf Anfrage.

West-Kreta ist bekannt für seine teils raue, wilde und sehr faszinierende Landschaft. West-Kreta ist auch berühmt für seine grünen Landschaften und Berge, von denen viele schon in Küstennähe Höhen von über 1000 Metern erreichen. Im Frühling verwandelt sich das grüne Landesinnere und die Hochebenen zu einem farbenfrohen Blumenmeer, während die Gipfel der über 2.000 m hohen Berge mit Schnee bedeckt sind.

Eine Idylle mit lebhaften Städten wie Chania, kombiniert mit traumhaften Motorradstrecken, Meer und Stränden. Diese hohen Berge, tiefe Schluchten, mystischen Plätze und die freundlichen, offenen Menschen, sowie eine hervorragende Küche sind die Zutaten für ein perfektes Motorrad-Erlebnis.

Tour Highlights:
Chania – Askifou-Hochebene – Kournas See – Samariá-Schlucht – Chania – Omalós-Hochebene – Akroteri-Halbinsel – Drápanon-Halbinsel – Arádena-Schlucht.

Tour-Ablauf / Route A = Ankunft Samstags

1. Tag Die Ankunft

Zur Begrüßung eine Kretische Straßensperre 😄Du wirst vom Flughafen Chania zum Hotel gebracht und beziehst das Zimmer mit Balkon und direktem Blick aufs Meer. Genieße den Rest des Tages am großen Pool und komme in Ruhe an.
Wenn Deine Ankunftszeit es ermöglicht, lassen wir den Tag in einer ganz besonderen Taverne, ca. 20 km vom Hotel entfernt, ausklingen (inkl. Hin- und Rückfahrt der Gruppe nach gemeinsamer Absprache). Dort kann auf eigene Kosten (à la Carte) gegessen werden.

2. Tag Lefka Ori und das Hinterland von Chania

Auf dem Weg zu den weißen BergenNach Übergabe der Motorräder – sowie der Einweisung – starten wir zur Eingewöhnung etwas ruhiger, aber trotzdem mit Kurven ohne Ende und fantastischen Ausblicken.
Wir starten unsere Tour zur Akroteri-Halbinsel (Änderung saisonbedingt vorbehalten) mit einem Zwischenstopp bei einem der schönsten Klöster Kretas. Von dort geht es Richtung Süden zu einer Panoramastraße, die sich durch das zerklüftete Bergland mit wechselnder Vegetation aus Oliven-, Orangen-, Eukalyptusbäumen und Platanen sowie Kiefern über eine Vielzahl von Serpentinen in das Randgebiet der Weißen Berge windet. Die Fahrt führt uns durch kleine Orte, die ihren ursprünglichen Charme bewahrt haben und in denen die Uhren noch typisch kretisch ticken. Hier sitzen alte Männer im Kafenion am Dorfplatz und staunen über die heutige Zeit (oder schütteln einfach nur den Kopf über die Mopedfahrer) Auch wir werden an so einem Fleckchen verweilen. Ausklingen lassen wir den Tag am Hotelpool und abends bei einem landestypischen Menü.

3. Tag Wild West Kreta

Im wilden Westen KretasNach dem Frühstück fahren wir zu einem weiteren Geheimtipp (geheim) und von dort vorbei an Platanen, Steineichen, Kastanien sowie Olivenbäumen zu einem ehemals verlassenen Dorf, das in der Zwischenzeit zu einem einzigartigen Mountain Resort umgebaut wurde. Hier machen wir Rast bei einem atemberaubenden Ausblick. Ab jetzt gibt es nur noch Serpentinen und mehr/Meer. Dann geht es quer durch die Berge bis nach Falassana und zurück zum Hotel. Auf dieser Tour lernt man den relativ unberührten Westen Kretas kennen.
Wir lassen den Tag in einer traditionellen Taverne in Chania ausklingen (inkl. Hin- und Rückfahrt der Gruppe nach gemeinsamer Absprache).
Dort wird auf eigene Kosten (à la Carte) traditionell gegessen.

4. Tag Samaria

Der Eingang zur Samaria SchluchtNach dem Frühstück starten wir zu einer großartigen Bergfahrt mit langen Serpentinen. Unterwegs gibt es immer wieder die herrlichen Panoramen der Lefka Ori teilweise bis hin zum Meer.
Danach wiederum geht es cruisend durch Reihen von Orangenbäumen weiter, bevor die Straße entlang der Dellana-Schlucht allmählich ansteigt und sich durch ein Meer von Olivenbäumen in einer zerklüftete Felslandschaft bis nach Kandanos schraubt. In Kandanos hören wir etwas von der traurigen Berühmtheit des Ortes sowie von der unglaublichen Tolleranz der Bewohner. Dort machen wir auch eine kleine Rast – lecker sagen wir bloß.
Jetzt geht es richtig los! Wir fahren auf fast alpinen, einsamen Pisten und winden uns durch die stillen Berge in den Süd-Westen Kretas hoch zur Omalós-Hochebene und weiter zum oberen Eingang der berühmten Samariá-Schlucht, dem Grand Canyon Kretas.
Der Rückweg führt kurvenreich vorbei am einzigartigen „Botanical Park & Gardens Of Crete“ in Richtung Meer. Das ist eine Tour mit soviel Eindrücken und Kurven, dass das Herz eines jeden Motorradfahrers vor Freude nur so hüpft. Um das Erlebte ein wenig zu verarbeiten, lassen wir den Tag in einer Taverne in der Nähe des Hotels in gemütlicher Runde und bei einem typischen griechischen Essen auf eigene Kosten (à la Carte) ausklingen.

5. Tag Heimflug

Chania bei NachtHeute steht der schwierigste Teil der Reise an, die Heimreise. Leider ist auch die schönste Tour einmal zu Ende. Es gilt sich von den neu gewonnenen Freunden zu verabschieden bevor Ihr zum Flughafen gebracht werdet. Heimflug mit den Impressionen der West-Kreta Tour im Gepäck oder doch verlängern? Natürlich ist es auch möglich die Tour individuell zu verlängern. Es gibt so traumhaft schöne Strecken und natürlich die Strände die sich für eine Badeurlaub Verlängerung anbieten, wir beraten Dich gerne.

Tour-Ablauf / Route B = Ankunft Mittwoch

1. Tag Die Ankunft

Strand von ElafonisiNach der Abholung vom Flughafen Chania geht es gleich zum Hotel. Nach dem Check in im Zimmer mit Balkon und direktem Blick aufs Meer, bleibt Zeit um den Rest des Tages am großen Pool zu genießen und zur Ruhe zu kommen. Abends gehen wir im Dorf in eine typische Taverne. Dort kann auf eigene Kosten (à la Carte) gegessen werden.

2. Tag Lefka Ori und das Hinterland von Chania

Tour zum Eingewöhnen mit viel FahrspaßNach Übergabe der Motorräder – sowie der Einweisung – starten wir zur Eingewöhnung etwas ruhiger, aber trotzdem mit Kurven ohne Ende und fantastischen Ausblicken.
Wir starten unsere Tour zur Akroteri-Halbinsel (Änderung saisonbedingt vorbehalten) mit einem Zwischenstopp bei einem der schönsten Klöster Kretas. Von dort geht es Richtung Süden zu einer Panoramastraße, die sich durch das zerklüftete Bergland mit wechselnder Vegetation aus Oliven-, Orangen-, Eukalyptusbäumen und Platanen sowie Kiefern über eine Vielzahl von Serpentinen in das Randgebiet der Weißen Berge windet. Die Fahrt führt uns durch kleine Orte, die ihren ursprünglichen Charme bewahrt haben und in denen die Uhren noch typisch kretisch ticken. Hier sitzen alte Männer im Kafenion am Dorfplatz und staunen über die heutige Zeit (oder schütteln einfach nur den Kopf über die Mopedfahrer) Auch wir werden an so einem Fleckchen verweilen. Um das Erlebte ein wenig zu verarbeiten, lassen wir den Tag in einer Taverne in der Nähe des Hotels in gemütlicher Runde und bei einem typischen griechischen Essen auf eigene Kosten (à la Carte) ausklingen.

3. Tag Ab in den Südenwesten

Kurvenparadis SüdwestkretaHeute steht etwas ganz Besonderes auf dem Programm – die längste Tour. Durch die Berge zur Askifou-Hochebene, der Randstraße der Imbrosschlucht mit herrlichen Aussichten – mehr sei nicht verraten. Weiter hinab nach Chora Safikon und dort schrauben wir uns westlich über eine nicht enden wollende Serie von Haarnadelkurven wieder hoch hinauf ins Gebirge zur Aradena-Schlucht. Wir fahren noch ein paar Kilometer weiter zum Highlight!! Die Brücke über die Arádena-Schlucht, die sich 30 Meter weit über den Abgrund spannt, markiert ein atemberaubendes Ereignis. (Ein Bungee-Sprung von der zweithöchsten Spot Europas gefällig?) Wir fahren nach einer Pause über die neu ausgebaute Serpentinenstraße zum Strand von Livaniana. Nach einem Stück des Rückweges (Sackgasse) taucht Frangokastello auf – ein venezianisches Kastell aus dem 14. Jahrhundert. Einladend und geradezu karibisch – umgeben vom türkisgrünem Meer. Dort machen wir eine längere Pause am Strand (Wer möchte, kann dort auch schwimmen gehen!). Zurück geht es am Rande der Kallikratisschlucht mit ca. 20 Kehren und 500 Höhenmetern die schroffen Berghänge hinauf und weiter Richtung Moni Myriokephala zurück zum Hotel. Den letzten Abend genießen wir noch einmal in gemütlicher Runde im Hotel beim letzten Barbecue (ca. 5 Stunden reine Fahrzeit).

4. Tag Wild West Kreta

Auf dem Weg zum Horizont. Für viele die schönste Küstenstraße KretasNach dem Frühstück fahren wir zu einem weiteren Geheimtipp (geheim 🙂 und von dort vorbei an Platanen, Steineichen, Kastanien sowie Olivenbäumen zu einem ehemals verlassenen Dorf, das in der Zwischenzeit zu einem einzigartigen Mountain Resort umgebaut wurde. Hier machen wir Rast bei atemberaubendem Ausblick. Von nun an gibt es nur noch Serpentinen und mehr/Meer. Dann geht es quer durch die Berge bis nach Falassana und zurück zum Hotel. Auf dieser Tour lernt man den relativ unberührten Westen Kretas kennen. Wir lassen den Tag in einer traditionellen Taverne in Chania ausklingen (inkl. Hin- und Rückfahrt der Gruppe nach gemeinsamer Absprache). Dort wird auf eigene Kosten (à la carte) gegessen (ca. 4,5 Stunden reine Fahrzeit).

5. Tag Heimflug

Taverne auf einer unserer Touren. JA Sou Auf WiedersehenHeute steht der schwierigste Teil der Reise an, die Heimreise. Leider ist auch die schönste Tour einmal zu Ende. Es gilt sich von den neu gewonnenen Freunden zu verabschieden bevor Ihr zum Flughafen gebracht werdet. Heimflug mit den Impressionen der West-Kreta Tour im Gepäck oder doch verlängern? Natürlich ist es auch möglich die Tour individuell zu verlängern. Es gibt so traumhaft schöne Strecken und natürlich die Strände die sich für eine Badeurlaub Verlängerung anbieten, wir beraten Dich gerne.

Verfügbare Motorräder anzeigen

 Enfield Himalayan 411 / ABS
Enfield Himalayan 411 / ABS
  • Einzylinder
  • 411 ccm
  • 24 PS
  • 5
  • 80 cm
  • 199 kg
  • 15 l
  • Windshield, ABS
 Suzuki V-Strom 650 XT
Suzuki V-Strom 650 XT
  • V-twin
  • 645 ccm
  • 71 PS
  • 6
  • 83,5 cm
  • 213 kg
  • 20 l
  • Windshield, ABS, Traktionskontrolle, 12V Steckdose
 Honda CRF 250 L / ABS
Honda CRF 250 L / ABS
  • Einzylinder
  • 250 ccm
  • 25 PS
  • 6
  • 87,5 cm
  • 147 kg
  • 8 l
  • ABS
 Honda CRF 300 L
Honda CRF 300 L
  • Einzylinder
  • 286 ccm
  • 27,3 PS
  • 6
  • 88 cm
  • 142 kg
  • 7,8 l
  • ABS
 Yamaha Ténéré 700
Yamaha Ténéré 700
  • 2 Zylinder
  • 689 ccm
  • 72 PS
  • 6
  • 85,5 - 87,5 cm
  • 204 kg
  • 16 l
  • ABS, Windschutzscheibe
 BMW R 1250 GS
BMW R 1250 GS
  • Zweizylinder Boxer
  • 1254 ccm
  • 136 PS
  • 6
  • 85-87 cm
  • 249 kg
  • 20 l
 BMW F 850 GS
BMW F 850 GS
  • Zweizylinder
  • 853 ccm
  • 95 PS
  • 6
  • 86 cm
  • 229 kg
  • 15 l
 BMW F 750 GS
BMW F 750 GS
  • Zweizylinder
  • 853 ccm
  • 77 PS
  • 6
  • 81,5 cm
  • 224 kg
  • 15 l
 Honda CRF 1000 Africa Twin
Honda CRF 1000 Africa Twin
  • Zweizylinder
  • 998 ccm
  • 94 PS
  • 6
  • 85 - 87 cm
  • 208 kg
  • 18,7 l
 Honda CB 500 X
Honda CB 500 X
  • Zweizylinder
  • 471 ccm
  • 48 PS
  • 6
  • 83 cm
  • 180 kg
  • 17,5 l
 BMW F 700 GS
BMW F 700 GS
  • Zweizylinder
  • 798 ccm
  • 75 PS
  • 6
  • 82 cm
  • 186 kg
  • 16 l
 BMW G 650 GS
BMW G 650 GS
  • Einzylinder
  • 652 ccm
  • 48 PS
  • 5
  • 80 cm
  • 175 kg
  • 14 l

Tour-Termin

Kretas Wilder Westen Kompakt – Route A
08.06. – 12.06.2024
16.06. – 19.06.2024
22.06. – 29.06.2024
31.08. – 04.09.2024 *
07.09. – 11.09.2024 *
14.09. – 18.09.2024 *
21.09. – 25.09.2024 *
28.09. – 02.10.2024 *
05.10. – 09.10.2024 *
Kretas Wilder Westen Kompakt – Route B
12.06. – 19.06.2024
19.06. – 23.06.2024
26.06. – 30.06.2024
28.08. – 01.09.2024 *
04.09. – 08.09.2024 *
11.09. – 15.09.2024 *
18.09. – 22.09.2024 *
25.09. – 29.09.2024 *
02.10. – 06.10.2024 *
09.10. – 13.10.2024 *

Preisübersicht

Preise Route A + B
Preis Fahrer/in mit
Honda CRF 250 L= 999,-
Honda CRF 300 L= 999,-
Royal Enfield Himalayan 411= 999,-
Honda CB 500 X= 999,-
BMW G 650 GS= 999,-
Suzuki V-Strom 650 XT= 1.199.-
BMW F 700 GS= 1.199.-
BMW F 800 GS= 1.299.-
Yamaha Ténéré 700= 1.299.-
BMW F 750 GS=1.299.-
BMW F 850 GS= 1.299.-
Begleitperson (Sozia)= 699.-
Einzelzimmerzuschlag= 140.-
* Terminzuschlag
Fahrer/in= 150.-
Einzelzimmerzuschlag= 30.-
Andere Motorradmodelle aufAnfrage

Leistungen

  • Übernachtungen im guten 3 Sterne Hotel
  • 4 x Frühstücksbuffet
  • 1 x Abendessen landestypisches 3-Gänge-Menü (Route A)
  • 1 x Abendessen BBQ (Route – B)
  • 3 Tage Mietmotorrad Ihrer Wahl mit ABS
  • Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung
    (mit 500 – 1.700.- € Selbstbeteiligung)
  • Topcase (auf Wunsch)
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • 3 geführte Motorrad-Tagestouren
  • Erfahrene Deutsche Tourguides
  • Flughafentransfers (Flughafen Chania)
  • Steuern

Nicht enthalten sind:
Flüge (Angebot anfordern)
Benzin
Eintrittsgelder
Nicht genannte Verpflegung
Alles was nicht unter Leistungen steht
Flughafentransfer Heraklion (Preis auf Anfrage)

Motorrad-Versicherung

Die Motorräder sind Haftpflicht und Vollkaskoversichert, die Selbstbeteiligung der Kaskoversicherung ist abhängig vom gewählten Modell:
Honda CRF 250L = 500.- €
Honda CRF 300L = 500.- €
Royal Enfield Himalayan 411 = 500.- €
Honda CB 500X = 500.- €
BMW G650 GS = 500.- €
Yamaha XT 660R = 500.- €
Suzuki V-Strom 650XT = 1.000.- €
BMW F700 GS = 1.000.-€
BMW F800 GS = 1.000.- €
Yamaha Ténéré 700 = 1.500.- €
BMW F750 GS = 1.000.-€
BMW F850 GS = 1.000.- €
Honda CRF1000 Afrika Twin = 1.700.- €
BMW R 1250 GS = 1.700.- €
Sie können die Selbstbeteiligung durch eine Zusatzversicherung zum Preis von 41,40 € ganz ausschließen, bzw. sie wird erstattet. Gleichzeitig erhöht sich die landesüblich niedrige Deckungssumme der Haftpflichtdeckung um 1 Mio. Euro (Zusatzhaftpflicht inklusive).

Tour-Überblick

Zielflughafen:Chania
Start / Ende:Chania
Tour - Highlights:Chania - Askifou-Hochebene - Kournas See - Samariá-Schlucht - Chania - Omalós-Hochebene - Akroteri-Halbinsel - Drápanon-Halbinsel - Arádena-Schlucht.
Tourdauer:5 Tage
Übernachtungen:4 Nächte
Gesamtkilometer:ca. 845 km
Mindestalter Fahrer:21 (25 Honda CRF 1000 + BMW R1250GS)
Führerschein Klasse:A + A2 (bis 35KW) seit mind. 1 Jahr
Tourart:Straßen Tour mit Schotterpassagen
Schwierigkeit:leicht - mittel
Untergrundca. 90% Asphalt
Kürzeste Etappe:120 km
Längste Etappe:210 km
Mindestteilnehmer:4

Stornobedingungen:
Bis 31 Tage vor Abreise: 20%
30 – 15 Tage vor Abreise: 70%
14 – 0 Tage vor Anreise: 100%