Kuba der Westen mit dem Motorrad

Kuba der Westen mit dem Motorrad
Der Westen Kubas vereint viele touristische Sehenswürdigkeiten, angefangen von der Hauptstadt Havanna mit seiner bewegten 500-jährigen Geschichte, über die Mittelgebirge des Westens, vor allem der Sierra del Rosario und der Tabakprovinz Pinar del Río, bis zu dem landschaftlich eindrucksvollen Vinalestal. Auf dem Weg von Vinales nach Cabo San Antonio erleben wir eine der landschaftlich schönsten Strecken des Landes, eine sicherlich unvergeßliche Motorradreise.

TOUR-ABLAUF

1. Tag  Ankunft in der Metropole Havanna
Wir treffen uns am Nachmittag in unserer Unterkunft in Havanna; ein Begrüßungscocktail und Ihre Reisleitung warten auf Sie. Je nach Uhrzeit unternehmen wir noch einen kleinen Streifzug durch das Nachtleben der Altstadt von Havanna und essen auf einem der schönen Plätze des Historischen Altstadtkerns zu Abend (optional). Wir schlendern durch belebte Gassen und Plätze im historischen Altstadtkern. Restaurants und Cafés unter freiem Himmel laden zum Verweilen ein. Kleine Kneipen mit Live-Musik geben uns einen ersten Eindruck der lebendigen kubanischen Musik-Szene.

2. Tag  Probefahrt in Havanna  50 km
Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Rundgang durch die historische Altstadt Havannas, wo wir auch zu Mittag essen. Anschließend kehren wir zurück zur Unterkunft, ziehen uns schnell um und treffen uns am Parque Central zur Übernahme der Motorräder. Zur Eingewöhnung unternehmen wir eine kurze und gemütliche Rundfahrt durch die Stadt. Rückkehr ins Hotel und Abendessen (optional).

3. Tag  Durch die Sierra del Rosario 130 km
Nach einem ausgiebigen Frühstück in unserer Unterkunft steigen wir auf unsere Motorräder und fahren auf dem Malecon in Richtung Westen. Über Miramar, Jaimanitas und Mariel gelangen wir in die Sierra del Rosario, ein Mittelgebirge und Naturschutzgebiet, das wir auf Straßen mit sehr unterschiedlicher Qualität durchfahren bis wir schließlich den Freizeitpark Las Terrazas erreichen. Die Straßen sind durchgehend asphaltiert, aber der Straßenbelag hat sehr unterschiedliche Qualität, kein Problem für unsere BMW F 700 GS. Wir übernachten im Hotel Moka oder in gepflegten privaten Unterkünften in Soroa.

4. Tag  Fahrt nach Vinales  180 km
Durch eine beeindruckende Gebirgslandschaft gelangen wir über kleine Straßen zur „Cueva de los Portales“, einer landschaftlich phantastisch gelegenen Höhle, die Ernesto Che Guevara während der Raketenkrise 1962 als Hauptquartier nutzte. Nach einer Pause setzen wir unser Motorradtour fort, heutiges Ziel ist Vinales, wo wir in einem der schön gelegenen Hotels oder in privaten Unterkünften im Stadtzentrum übernachten.

5. Tag  Rundfahrt durch die Provinz  80 km
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Rundfahrt durch die Umgebung. Zunächst gelangen wir über kleine Straßen nach Moncada, einem kleinen Dorf westlich von Viñales. Hier liegt unter freiem Himmel die Begräbnisstätte vieler Kämpfer des Revolutionskrieges und Angehörige der Miliz. Ganz in der Nähe befindet sich die „Gran Caverna de Santo Tomás“, Teil eines kilometerlangen Höhlensystems, das erst zu Anfang des 21. Jahrhunderts für Besucher erschlossen wurde. Über Minas de Matahambre und Puerto de Esperanza gelangen wir schließlich am Nachmittag wieder zurück nach Viñales, wo wir ein weiteres Mal übernachten.

6. Tag  Bis zum äußersten Westen  250 km
Über die Provinzhauptstadt Pinar del Río, wo wir eine kurze Pause einlegen um die Zigarrenfabrik „Francisco Donatien“ zu besuchen, fahren wir über Sumidero in südliche Richtung, wo uns eine der landschaftlich schönsten Strecken Cubas erwartet. Eine relativ gute Landstraße, auf der kaum Autos unterwegs sind, führt uns durch malerische Täler bis nach Guane und weiter nach María La Gorda, wo wir unsere späte Mittagspause einlegen. Anschließend geht es weiter nach Westen bis zu unserem Etappenziel Cabo San Antonio, wo wir einmal übernachten.

7. Tag  Zurück in Richtung Osten  180 km
Auf dem Rückwege von Cabo San Antonio nach Havanna bleiben wir diesmal auf der Carretera Central, der wichtigsten Verkehrsader, die die gesamte Insel von West nach Ost durchzieht. Sie führt uns durch die Haupt-Tabakanbaugebiete der Insel, und wir nutzen die Gelegenheit zum Besuch einer „Vega del Tabaco“, einer privaten Tabak-Finca, wo wir neben Erläuterungen zum Anbau und der Verarbeitung des Tabaks auch ein Mittagessen erhalten. Anschließend fahren wir nach San Diego de los Banos, wo wir übernachten und auf der Terrasse des einfachen Hotels ein ausgiebiges Abendessen am Grill genießen (optional).

8. Tag  Zurück in die Metropole  160 km
Wir kehren zurück auf die Carretera Central und fahren auf ihr bis Candelaria. Wir überqueren die Autobahn und gelangen über Cabanas und Quiebra Hacha auf abenteuerlichen Straßen nach Mariel. Das letzte Stück bis in die Außenbezirke Havannas fahren wir auf der Küstenautobahn, die in Jaimanitas endet. Von hier aus sind wir schnell in Miramar, wo wir uns von unseren Motorrädern trennen und zurück in unsere Unterkunft gebracht werden. Nachdem wir uns ausgiebig frischgemacht haben, treffen wir uns in der Altstadt, wo wir den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.

9. Tag  Ende der Reise oder Anschlussaufenthalt
Dieser Tag steht zu unserer freien Verfügung. Falls Sie noch nicht zurück nach Hause reisen, sind wir Ihnen auch gern bei der Buchung Ihres Anschlussaufenthaltes behilflich, zum Beispiel eine Badeverlängerung in Guardalavaca oder Varadero.

===============================

Bei der Unterbringung können Sie wählen, überwiegend in Hotels oder überwiegend in Casas Particulares untergebracht zu werden. Aufgrund von Kapazitätsfragen sind eine reine Unterbringung in Hotels oder eine reine Unterbringung in Casas aber nicht möglich.

Erforderliches Fahrkönnen:
Die Tour ist für jeden geübten Motorradfahrer geeignet.

Reisezeit und Klima:

Das Klima auf Kuba bringt im Laufe eines Jahres keine großen Temperaturunterschiede mit sich. So liegt der jährliche Durchschnitt bei rund 26°C. Dabei werden die tiefsten Temperaturen um die 20°C in den kubanischen Gebirgszügen gemessen, während die höchsten Werte an der Bucht von Guantanamo und im Norden und Nordosten von Santiago de Cuba erreicht werden. Generell wird die Insel vom tropischen Klima beeinflusst. Es zeigt sich eine trockenere Jahreszeit und eine regnerische Jahreszeit. Dabei bringen die Monate November bis April kühleres und trockeneres Klima. Von Mai bis Oktober steigen die Temperaturen gerne über 30°C an und das Klima ist deutlich feuchter. Während dieser sogenannten Regenzeit kommt es aber nicht zu Dauerregen. Vielmehr tritt der Niederschlag in kräftigen, tropischen und kurzen Schauern auf. Nachdem es nicht jeden Tag regnet, hat der feuchteste Monat, der Juni, durchschnittlich nur 13 Regentage.

========================

★★★★★ Hallo Herr Walter, Organisation und Ablauf waren prima. Motorräder waren top, obwohl ich absolut kein BMW Fan bin. Der Guide hat immer unsere Wünsche umgesetzt und uns einen nachhaltigen Eindruck über das Land und deren Menschen vermittelt. Die Unterkünfte waren sauber und gut. Hier sind Privatunterkünfte den Staatlichen vorzuziehen. Kuba als sozialistisches Land, ist für mich absolut toll gewesen. Obwohl Mangelwirtschaft, die Menschen waren freundlich und hilfsbereit und zufriedener als in vielen anderen Ländern. Wer reiche Verwandte / Freunde im Ausland hat ist auch hier im Vorteil. Wenig Verkehr, das Transportmittel der Wahl ist das Pferd oder das Fahrrad. Kuba ist ein sicheres Reiseland und wir waren nicht zum letzten mal dort. Gruß, Thomas Dietrich

========================

★★★★★ Die Motorradreise hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es war eine sehr abwechslungsreiche Tour und auch der Guide hat sich viel Mühe gegeben. Die Motorräder waren in einem sehr gutem Zustand. Gerade für mich als ehemaligen DDR-Bürger wurden noch viele alte Erinnerungen geweckt. Alles in allem eine perfekte Tour. Vielen Dank!!! Mit freundlichen Grüßen, Stefan Möwing

Verfügbare Motorräder anzeigen

 BMW F 700 GS
BMW F 700 GS
  • Zweizylinder
  • 798 ccm
  • 75 PS
  • 6
  • 82 cm
  • 186 kg
  • 16 l

Tour-Termine

Kuba der Westen Motorradtour

19.10. – 27.10.2018 *
18.11. – 26.11.2018 * *
16.12. – 24.12.2018 * *
13.01. – 21.01.2019 * *
10.02. – 18.02.2019 * *
10.03. – 18.03.2019 * *
07.04. – 15.04.2019 * *
05.05. – 13.05.2019
02.06. – 10.06.2019
30.06. – 08.07.2019
28.07. – 05.08.2019
25.08. – 02.09.2019
22.09. – 30.09.2019
20.10. – 28.10.2019 *

Preisübersicht

Unterbringung in Casas Particulares
Preis pro Person
Preise Fahrer/in1.990.-
Begleitperson1.290.-
Einzelzimmer240.-
* Saisonzuschlag200.-
** Saisonzuschlag400.-
Unterbringung in Hotels
Preis pro Person
Preise Fahrer/in2.790.-
Begleitperson2.090.-
Einzelzimmer200.-
* Saisonzuschlag200.-
** Saisonzuschlag400.-

Leistungen

  • Übernachtung in ausgewählten Unterkünften
  • Verpflegung mindestens Frühstück
  • Gepäckaufbewahrung für die Dauer der Tour
  • Mietmotorrad BMW F 700 GS
  • Motorrad-Kofferset (Variokoffer)
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Kubanische Haftpflichtversicherung
  • Kaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Englisch-sprechende Reiseleitung
  • Kartenmaterial
  • 250 Seiten Reiseführer
  • Steuern

Nicht enthalten sind:
Flüge (wir suchen gerne die Passenden)
Verpflegung (außer die genannte)
Alles was nicht unter Leistungen steht

Tour-Überblick

Zielflughafen:Havanna
Start:Havanna
Ende:Havanna
Tour - Highlights:Havanna, Sierra del Rosario, Las Terrazas, Cueva de los Portales, Vinales, Besuch einer Zigarrenfabrik, Santa Clara, San Diego de los Banos.
Tourdauer:9 Tage
Übernachtungen:8 Nächte
Gesamtkilometer:ca. 1030 km
Mindestalter Fahrer:18
Führerschein Klasse:Nationaler Führerschein
Tourart:Enduro Tour mit Schotterpassagen
Schwierigkeit:leicht - mittel
Kürzeste Etappe:50 km
Längste Etappe:250 km
Mindestteilnehmer:2

Stornobedingungen:
bis 87 Tage vor Abreise: 20 %
88 – 50 Tage vor Abreise: 50 %
49 – 20 Tage vor Abreise: 70 %
19 – 10 Tage vor Abreise: 80 %
09 – 01 Tage vor Abreise 90 %
01 – 0 Tag(e) vor Abreise: 95 %