Australien Nord- Süd Durchquerung

Diese Motorrad Tour gib Ihnen einen umfassenden Eindruck von Australien, da wir den Kontinent durchqueren werden. Auf den 6.000 km (davon ca. 6-800 km Buschpiste), offenbart sich uns das Land mit all seinen spektakulären Gegensätzen. Ein echter Leckerbissen den sich kein Motorradfahrer entgehen lassen sollte.

TOUR-ABLAUF

Da die Tour teilweise in Melbourne oder Darwin startet, beschränken wir uns in der Tourbeschreibung auf eine Fahrtrichtung. Von Melbourne nach Darwin.

1. Tag Die Reise beginnt in Melbourne, das mit weltstädtischem Flair begeistert.

2. und 3. Tag führen uns entlang der malerischen Great Ocean Road, einem Küstenabschnitt von atemberaubender Schönheit. Bei einem Ausritt durch den Eukalyptuswald sehen wir freilebende Koalas.

Am Abend des 4. Tages nach einer halbtägigen Wanderung im Gariwerd-Nationalpark, erwartet man uns in Mildura, einem Wein und Zitrusfrucht Anbaugebiet.

Der 5. Tag gibt uns die Möglichkeit im Barossa-Valley an einer Winzereiführung inkl. Weinprobe teilzunehmen oder in Glenelg (Strand von Adelaide) den Sonnenuntergang zu bewundern. Wie wir uns auch entscheiden -nach spätestens 300 km beginnt für uns das Outback!

Am 6. und 7. Tag geht es über Port Augusta in die zerklüftete Flinders-Rangers und von dort, auf dem berüchtigten Oodnadatta-Track, nach Marree. Der staubige Weg ist gesäumt mit Geschichte zum Anfassen.
Nach Einstellung der ursprünglichen Eisenbahn-linie nach Alice Springs blieben nur noch Geisterstädte zurück. Wir erleben unsere erste Outback-Nacht in Coward Springs.

Den 8. und 9. Tag verbringen wir in Coober Pedy, der Welt größtes Opalfördergebiet. Um sich vor Hitze und Staub zu schützen, leben die Menschen in Erd- oder Felshöhlen. Wir nehmen uns Zeit den skurrilen Ort zu erkunden, Opale zu suchen (finden?) oder zu relaxen.
Aber Vorsicht! Schon so mancher ist dem Opalfieber verfallen……

10. Tag  Wir erreichen das Northern Territory.

Am 11. und 12. Tag laufen die Fotoapparate heiß!
Wir stehen vor dem Ayers Rock……
auch hier gönnen wir uns zwei Tage Aufenthalt, um den ,,Uluru“ und die Olgas (eine nahegelegene Felsgruppe) zu erklimmen. Wer noch nicht genug „gerockt“ hat, kann sich bei einem Rundflug ein Bild aus der Vogelperspektive machen.

Den 13. Tag  nutzen wir für eine Wanderung im Kings-Canyon mit herrlichen Ausblicken und erfrischen uns in einem natürlichen Badepool.

Am 14. und 15.Tag in Alice Springs liegt es an uns, ob wir einen Besuch bei den Fliegenden Ärzten, der alten Telegraphenstation, Ausflüge in die Mac Donnell Ranges, einen Stadtbummel, Heißluftballonfahrten oder Kamelsafaris unternehmen werden.

16. bis 18. Tag  auf dem Stuart-Highway Richtung Norden reisend, machen wir an den „Teufelsmurmeln“ (riesige Granitkugeln), dem urigen Daly-Waters-Pub, den heißen Quellen von Mataranka und den Edith Falls (terrassen- förmigen Wasserfällen) Station.
Mittlerweile sind Klima und Vegetation tropisch geworden.

Zusätzlich ins Schwitzen bringt uns am
19. und 20. Tag die Qual der Wahl! Welchen der beiden Nationalparks sollen wir anfahren:
Lichfield oder Kakadu??
Während sich der Eine durch seine faszinierende Landschaft hervorhebt, besticht der Andere mit seiner artenreichen Tierwelt. Ein Höhepunkt unserer Reise!

Am 21. Tag heißt es „Welcome to Darwin“ – so begrüßt uns die Stadt, in der die australische „easy going“ – und „no worries“- Philosophie ihren Ursprung zu haben scheint.
Nach einem romantischen Sonnenuntergang werden wir bei einem Abschiedsessen unsere Abenteuer und Erlebnisse Revue passieren lassen, bevor es wieder zurück geht to good old Europe oder Sie starten ein individuelles Anschlussprogramm.

 

* Die Infrastruktur in Australien hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr geändert. Buschtracks, Tiefsandstrecken, Waschbrettpisten wurden ausgebaut, begradigt oder geteert. Einkaufsmöglichkeiten, auch im Outback, sind besser geworden, die shops der sogenannten Roadhouses (Rastplätze) haben jetzt  eine  ganz gute Auswahl.

Natürlich haben sich auch die Unterkünfte verbessert. Wo früher nur Plumbsklos standen, gibt es heutzutage teils sehr luxuriös ausgestattete Campingplätze mit Swimmingpools, Internet, Kiosk und sogenannten Cabins (Wohnhütten/Bungalows mit Klimaanlagen/Heizung). Wer also nicht im Zelt schlafen möchte hat die Möglichkeit vor Ort eine Cabin zu beziehen (zahlbar vor Ort).

 

Unsere Motorräder, die Yamaha XT 600 E und Suzuki DR 650 SE jeweils mit E-Starter, sind handliche, problemlose Maschinen, die Ihnen den unbeschwerten Genuss Ihrer schönsten Tage garantieren. Wir schaffen eine familiäre Atmosphäre, die uns auf angenehme Weise von Großgruppenreisen unterscheidet. Nach dem Frühstück informiert Sie Ihr Guide über die jeweilige Tagesetappe, sodass Jeder seinen Tagesablauf selbst bestimmen kann. Übernachten werden wir vorwiegend auf komfortablen Campingplätzen in 1- und 2-Mann-Zelten.

Unser Deutscher Tourguide kennt das Land nun wirklich wie seine Westentasche, mit über 20 Jahren Erfahrung in Sachen Motorradreisen in Australien weiß er immer Rat, viel Hintergrundinfo zu Australien und die besten Motorradstrecken sowieso.

Verfügbare Motorräder anzeigen

 Suzuki DR 650 SE
Suzuki DR 650 SE
  • Einzylinder
  • 644 ccm
  • 44 PS
  • 5
  • 88 cm
  • 147 kg
  • 13 l
 Yamaha XT 600 E
Yamaha XT 600 E
  • 1 Zylinder
  • 595 ccm
  • 45 PS
  • 5
  • 85,5 cm
  • 183 kg
  • 15 l
  • Gepäckträger

Tour-Termine

Australien Nord- Süd Durchquerung
Termine auf Anfrage

Preisübersicht

Preis Fahrer/in mit
Yamaha XT 600 E3.250.-
Suzuki DR 650 SE3.250.-
Beifahrer/in Begleitfahrz.1.580.-

Leistungen

  • TAC Versicherung (Transport Accident Commision bei Motorradunfall, beinhaltet Krankentransport, Krankenhauskosten, REHA, Bergungskosten, Arbeitsunfähigkeit, und Verdienstausfall
  • Mietmotorrad inklusive Versicherung
  • Übernachtung auf Campingplätzen (* Auf Wunsch in Blockhütten/Cabins)
  • Stellung der Campingausrüstung
  • Begleitfahrzeug für Sozia und Gepäck
  • Deutschsprachiger Tourguide
  • Hochwertiger Reiseführer
  • Abholung am Flughafen
  • Steuern

Nicht enthalten sind:
Flüge (wir suchen gerne die Passenden)
Benzin
Fährkosten
Eintrittsgelder
Haftpflicht für Sachschäden
Verpflegung ca. AUD 160.- pro
Woche und Teilnehmer (zahlbar vor Ort)
für 21 x Frühstück, 18 x Abendessen

Tour-Überblick

Zielflughafen:Melbourne oder Darwin
Start / Ende:Melbourne oder Darwin
Tour - Highlights:Melbourne, Great Ocean Road, Gariwerd N.P., Flinders Range, Oodnadatta-Track, Alice Springs, Coober Pedy, Ayers Rock, Kings Canyon, Stuart Highway, Lichfield N.P. o. Kakadu N.P., Darwin.
Tourdauer:21 Tage
Übernachtungen:20 Nächte
Rasttage:3 Coober Pedy - Ayers Rock - Alice Springs
Gesamtkilometer:ca. 6000 km
Mindestalter Fahrer:18
Führerschein Klasse:Internationaler Führerschein
Tourart:Straßen Tour mit Schotterpassagen
Schwierigkeit:leicht - Schottererfahrung sollte schon vorhanden sein!
Untergrund:Anteil Asphalt ca. 85%
Mindestteilnehmer:5