„Auf die harte Tour“ Off-Road Motorradtour

Australien „Auf die harte Tour“

„Asphalt vermeiden“ haben wir unserem Tourguide für die Ausarbeitung der Reise vorgegeben. Die Melbourne-Perth „Auf die harte Tour“, ist eine Off-Road Tour von Süd nach West durch den australischen Kontinent.

70% Geländeanteil durch die entlegensten Outbackregionen erfordern physische und psychische Fitness.

Wir werden über mehrere Tage und etliche Kilometer von der Zivilisation abgeschnitten sein. Man lernt Dinge wie Trinkwasser, eine Dusche (kalt oder warm), eine Wolke, die sich vor die glühende Sonne schiebt, oder einen schattenspendenden Baum und ein kühles Bier/Getränk (wieder) zu schätzen.

Diese Erfahrung kann man sich nicht kaufen, streamen, downloaden, bestellen oder als App laden. Diese Tour ist Erlebnis der besonderen Art und nur für Fahrer mit genug Off-Road Erfahrung!

TOUR-ABLAUF

Start ist unser “Headquarter” Castlemaine. Nach einer Eingewöhnungsrunde geht es am Montag nach Nordwesten. Dabei durchqueren wir den Grampians Nationalpark, nehmen in der kleinen Stadt Nhill einen Nachmittagskaffee ein, bevor es auf einer Schotterpiste in den Wyperfield National Park geht. Hier übernachten wir im Busch unter einem klaren Sternenhimmel bei einem wärmenden Lagerfeuer.

Der nächste Tag bringt uns nach Südaustralien und über eine Pistenetappe wieder nach Victoria und Neusüdwales. Drei australische Bundesstaaten an einem Tag, mit Endpunkt bei Mildura, direkt am Murray Fluss.
Hier, am wärmsten Ort Victorias bleiben wir, denn der Mungo Nationalpark ist mit seinen Off-Roadstrecken in „Schlagdistanz“. 40.000 Jahre alte Funde der australischen Ureinwohner (Aborigine) machen den Nationalpark zum Weltkulturerbe.
Wer möchte erfährt ihn sich bei einem Tagesausflug oder Ihr erkundet die Wein- und Zitrusfruchtplantagen der Region.

Am nächsten Tag geht es entweder durch die Wildnis des Danggali Conservation Parks oder über Schotterstrecken in die Outbackhauptstadt Broken Hill. Diese Entscheidung treffen wir vor Ort anhand der Witterungsumstände.

Wie auch immer, am sechsten Tag erreichen wir die Flinders Ranges. Und am siebten Tag die nördlichen Ausläufer, die Bergregion der Gammon Ranges, die Last Frontier zum Outback.
Auf dem legendären Oodnadatta Track dringen wir ins Outback vor. Wo einst Rinderherden durchgetrieben wurden, wirbeln wir den Staub mit unseren Motorrädern auf.

Am 10. Tag erreichen wir wieder die Zivilisation, wir erreichen die Opal-Hauptstadt der Welt Coober Pedy. Ein skuriller Ort, hier werden seit gut 100 Jahren Opale abgebaut und die Leute leben auch im Untergrund. Da Häuser aufwendig gekühlt werden müssten, baut man komfortable Höhlen-Appartements. Wir bleiben einen Tag, es gibt viel zu sehen und wir können Proviant aufstocken.

Tags darauf biegen wir wieder auf den Oodnadatta Track ein, die Devise hieß ja Asphalt vermeiden. Nach 200km staubigen Kilometern erreichen wir die Outbackikone, das „Pink Roadhouse“. Ein paar Asphaltabschnitte müssen wir dennoch runterreißen, bevor es im Northern Territory wieder in den Busch geht.

Am 13. Tag ist er auf einmal am Horizont zu sehen, der Uluru bzw. Ayers Rock. Der Berg ist schon etwas Besonderes und wir bleiben zwei Tage um das Heiligtum der Aborigines und die nicht minder interessante Felsformation, die Olgas, zu bewundern.
Die nächsten Strecken werden wieder staubig. Es geht auf die Great Central Road die durch eine der menschenleersten Regionen unseres Planeten führt. Entlang der knapp 1000km langen Buschpiste die quer durch Westaustralien verläuft, ist nur eine Wetterstation, eine Aboriginial-Siedlung und ein Roadhouse.

Nach vier Tagen rotem Outbacksand kommen wir in der Goldstadt Kalgoorlie an, wo das Edelmetall noch reichlich gefördert wird. Im Saloon können wir uns wohlverdient den roten Staub abschütteln und bei einem Drink runterspülen. Dafür und um die Stadt anzusehen, nehmen wir uns einen Tag Zeit.

20. Tag Wir erreichen die Millionenstadt Perth, mit ihrem Provinzcharme. Nach ca. 5000km und drei Wochen endet hier unsere Abenteuertour.

21. Tag Der härteste Tag, die Heimreise steht an.
Oder doch Verlängern? Wir helfen gerne bei der Umsetzung!

Unsere Motorräder, die Suzuki DR 650 SE mit E-Starter, sind handliche, problemlose Maschinen, die Ihnen den unbeschwerten Genuss Ihrer schönsten Tage garantieren. Wir schaffen eine familiäre Atmosphäre, die uns auf angenehme Weise von Großgruppenreisen unterscheidet. Nach dem Frühstück informiert Sie Ihr Guide über die jeweilige Tagesetappe, sodass Jeder seinen Tagesablauf selbst bestimmen kann.

Unser Deutscher Tourguide kennt das Land nun wirklich wie seine Westentasche, mit über 30 Jahren Erfahrung in Sachen Motorradreisen in Australien weiß er immer Rat, viel Hintergrundinfo zu Australien und die besten Motorradstrecken sowieso.

Verfügbare Motorräder anzeigen

 Suzuki DR 650 SE
Suzuki DR 650 SE
  • Einzylinder
  • 644 ccm
  • 44 PS
  • 5
  • 88 cm
  • 147 kg
  • 13 l

Tour-Termine

Australien „Auf die harte Tour“
26.09. – 16.10.2021
(Melbourne – Perth)

Preisübersicht

Preis Fahrer/in mit
Suzuki DR 650 SE3.950.-

Leistungen

  • TAC Versicherung (Transport Accident Commision bei Motorradunfall, beinhaltet Krankentransport, Krankenhauskosten, REHA, Bergungskosten, Arbeitsunfähigkeit, und Verdienstausfall
  • Mietmotorrad inklusive Basis Versicherung
  • Übernachtung auf Campingplätzen
  • Stellung der Campingausrüstung
  • 4 WD Begleitfahrzeug für den Gepäcktransport
  • Mobile Buschküche und Barbeque
  • Deutschsprachiger Tourguide
  • Hochwertiger Reiseführer
  • Abholung am Flughafen
  • Steuern

Nicht enthalten sind:
Flüge (wir suchen gerne die Passenden)
Alles was nicht unter Leistungen steht

Zusatzkosten vor Ort:
Benzin
Eintrittsgelder
Essensgeld A$200,- pro Woche (für 21 x Frühstück und 18 x Abendessen in unserer mobile Buschküche)

Tour-Überblick

Zielflughafen:Melbourne
Start / Ende:Perth
Tour - Highlights:Melbourne, Grampians Nationalpark, Wyperfield National Park, Mungo Nationalpark, Oodnadatta Track, Coober Pedy, Ayers Rock, Olgas, Great Central Road, Kalgoorlie, Perth
Tourdauer:21 Tage
Übernachtungen:20 Nächte
Gesamtkilometer:ca. 6000 km
Mindestalter Fahrer:18
Führerschein Klasse:Internationaler Führerschein
Tourart:Off-Road Tour
Schwierigkeit:Mittel bis Schwer (Expeditionscharakter)
Untergrund:Anteil Asphalt ca. 30%
Mindestteilnehmer:5

Stornobedingungen:
Bis 60 Tage vor Anreise: 20%
59 – 30 Tage vor Anreise: 40%
29 – 21 Tage vor Anreise: 60%
21 – 0 Tage vor Anreise: 90%