zurück auf die STARTSEITE? Dann klick hier! Jaisalmer Palast

Rajasthan - Auf den Spuren der Maharajas

Palast von Jaisalmer


Maha heißt groß, Raja heißt König und Rajasthan heißt Land der Könige. Die ist auch das Motto dieser außergewöhnlichen Tour. Wir entdecken das Land der Maharajas - Rajasthan mit dem Motorrad und lassen uns in den ehemaligen Palästen die zu luxuriösen Hotels umfunktioniert wurden verwöhnen.
Ein einmaliger Einblick in die Indische Hochkultur, ein Genuss auf zwei Rädern.


Terminübersicht

Rajasthan - Auf den Spuren der Maharajas

Termine auf Anfrage


Preise in Euro
Preis Fahrer/in mit Motorrad = 2590.-
Beifahrer/in = 2290.-
Einzelzimmer = 680.-


Leistungen:
* Unterkunft in ausgesuchten Hotels mit
WC/Dusche, teilweise in Heritage Hotels
und ehemaligen Maharaja-Palästen
* Alle Mahlzeiten und alkoholfreie Getränke
* Mietmotorrad 500er Enfield Bullet
(mit Linksschaltung u. Scheibenbremse)
* Haftpflichtversicherung
* Vollkasko (500.- Euro Selbstbeteiligung)
* Begleitfahrzeug für Sozia u. Gepäck
* Alle Transfers während der Tour
* Technische Betreuung (Enfield Mechaniker)
* Benzin und Schmierstoffe
* Straßenzölle und notwendige
* Sondergenehmigungen
* Deutsch/Englisch sprechender Tourguide
* Einweisung zum Bike-Handling und in die
Eigenheiten des indischen Verkehrs
* Medizinische Versorgung (Erste Hilfe)
* Flughafentransfers
* Steuern


Nicht enthalten sind:
Flüge
Verpflegung (außer die oben beschriebene)
Eintrittsgelder
Visa

Unsere Reisepreise sind versichert Reisepreissicherungsschein
Wir versichern Ihre Zahlungen

mit der R+V Versicherung.


Info Mietmotorräder
Führerschein Führerscheinklasse
Internationaler erforderlich!
Straßen Tour mit Schotterpasagen Straßen Tour für Genießer
Tourdauer 18T / 16N
Gesamtstrecke ca. 2340 km
Freie Tage 1 Tag
Mindestteilnehmerzahl 4 Personen
Kürzeste Etappe 50 km
Längste Etappe 340 km

Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl

Zeichenerklärung


Zielflughafen: Delhi

Mindestalter Fahrer: 18 Jahre

Entdecken Sie die das Land der Maharajas - Rajasthan mit dem Motorrad


Indien - ein Land voller Gegensätze, ein traditionsverhaftetes Wirrwarr von Kulturen und Religionen auf dem Weg in die Neuzeit.
In keinem Land der Welt findet man so viele verschiedene Völker und Sprachen, nirgends gibt es so große Unterschiede zwischen Reich und Arm.
Indien zu besuchen ist nicht nur eine Reise, es ist eine Lebenserfahrung. Unglaublich ist seine Anziehungskraft, trotz der für westliche Besucher zum Teil abstoßenden Begebenheiten, kommen die meisten Touristen nach kurzer Zeit wieder, um sich von der Schönheit des Landes und der Menschen verzaubern zu lassen.

Indien ist voll mit Tempeln, Palästen und anderen interessanten Bauwerken aus verschiedenen Epochen und Kulturen. Viele Touristen kommen regelmäßig nach Indien um im Laufe der Jahre wenigstens einen Eindruck der farbenfrohen Vielfalt zu bekommen. Um alles zu sehen, benötigt man möglicherweise ein ganzes Leben!

1. Tag ) ANREISE
Flug von Europa nach Delhi und spätabends Ankunft in Delhi....

2. Tag ) DELHI - SHEKHAWATI / Bus + ca 50 km
Ankunft meist  ca. 24 Uhr Ortszeit, danach geht´s mit dem Bus in einer gut 7stündigen Fahrt in die Region Shekawati, nach Mandawa. In die Freiluftgalerie Rajasthans, SHEKAWATI Nach einem ersten gegenseitigen Kennenlernen Übernahme der Motorräder und vertraut machen mit den Enfields abseits der befahrenen Straßen. Wir erkunden die Umgebung Mandawas.

3. Tag ) SHEKHAWATI / ca 60 km
Im 14. Jahrhundert besiedelten Muslim-Clans die Region, und die Städte entwickelten sich zu wichtigen Handelsstationen der Karawanenrouten die von den Häfen Gujarats ausgingen. Noch ziehen die Touristenströme an der Region vorbei, doch mit all ihren Sehenswürdigkeiten ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch Shekhawati „entdeckt“ wird. Die meisten der Gebäude entstanden zwischen dem 19. Jahrhundert und dem Beginn unseres Jahrhunderts. Die Faszination dieses als „Freiluftgalerie Rajasthans“ bezeichneten Gebietes geht vor allem von den unbeschreiblichen Wandmalereien seiner Händlerhäuser aus. Weitere Sehenswürdigkeiten der Region sind alte Festungen sowie begehbare Brunnen.

4. Tag ) MANDAWA - BIKANER / ca. 200 km
Fahrt von Mandawa nach BIKANER in der Thar Wüste. Abends ein Spaziergang durch das Marktviertel.

5. Tag ) BIKANER - JAISALMER / ca. 340 km
Von BIKANER durch die Wüste nach JAISALMER Heute geht’s auf unserer längsten Tagesetappe durch die Thar-Wüste nach Jaisalmer. Wenige Kilometer nach Verlassen Bikaners säumen Sanddünen den Weg, und die Wüste zeigt uns ihre vielen Gesichter. Unterwegs werden uns immer wieder reich geschmückte Rajasthani-Frauen begegnen, deren farbenprächtige Alltagskleidung in krassen Gegensatz zur Kargheit der Wüste steht. Am Weg machen wir einen kurzen Abstecher nach Kichan, dem Winterquartier Tausender anmutiger „Jungfernkraniche“. Ein Anblick, der kaum jemanden kalt lassen wird.

6. Tag ) JAISALMER / ca. 80 km
Kein Ort in Indien ist auch nur annähernd mit Jaisalmer zu vergleichen. Obwohl zum Beispiel Jodhpur eines der spektakulärsten Forts besitzt, liegt das Wüstenfort Jaisalmers wie eine Festung aus 1001 Nacht über der Stadt. Wer den Sonnenuntergang in Jaisalmer erlebt, weiß warum Jaisalmer auch „Goldene Stadt“ genannt wird. Vor Jahrhunderten führte seine strategische Lage an den Kamelrouten zum großen Wohlstand der Stadt. Heute noch zeugen die aus Holz oder goldgelbem Sandstein gearbeiteten Fassaden vieler Häuser von der Blütezeit dieser Stadt. Kaum ein Besucher kann sich der Faszination dieses Wüstenjuwels entziehen. Am Vormittag erkunden wir Jaisalmer, bevor wir am Nachmittag einen kurzen Trip nach Khuri machen, wo wir vom Sattel unserer Enfields auf „Wüstenschiffe“ umsteigen. Nach rund ein paar Stunden im Sattel der Kamele geht’s wieder retour nach Jaisalmer.

7. Tag ) JAISALMER - JODHPUR / ca. 320 km
Von der „goldenen“ in die „blaue“ Stadt. Vorbei an Pokran wechseln Sanddünen mit kargem Weideland auf dem Weg nach Jodhpur. Mit etwas Glück erspähen wir unterwegs auch ein paar Wüstenfüchse.

8. Tag ) JODHPUR / ca. 60 km
Nach dem Frühstück besichtigen wir Jodhpur und das Meherangarh Fort. Bis heute im Besitz der Maharajas von Jodhpur, ist es sicherlich die eindrucksvollste Festung im an Festungen reichen Rajasthan. Das Fort beherbergt eine erlesene Sammlung von Miniatur-Malereien, und ausgewählten Musikinstrumenten, sowie Waffen, Möbel und Kostüme der Rajputen. Danch geht es weiter in unser Nachtquartier in das kleine Dorf Luni wo wir in einem zum Hotel gewandelten Palast übernachten.

9. Tag ) JODHPUR - GHANERAO / ca. 160 km
Von Jodhpur aus geht es weiter nach Süden. Wenige Kilometer außerhalb Jodhpurs, stoppen wir in Salawas, wo wir Töpfern, Teppichknüpfern und Holz- und Textildruckern bei ihrer Arbeit zusehen können. Weiter geht es dann nach Ghanerao. Dort übernachten wir in einem ehemaligen Maharaja Palast. Palast. Von hier aus machen wir einen Ausflug zur Tempelanlage von Ranakpur. Der ausnehmend schöne, aus dem 15. Jhdt. stammende Tempelkomplex ist eine der größten und schönsten Anlagen seiner Art in Indien

10. Tag ) JODHPUR - UDAIPUR / ca. 170 km
Vorbei an Ranakpur durch die Berge nach UDAIPUR Über Serpentinen winden wir uns ins Aravelli-Gebirge hinauf und unser nächster Stopp ist das mächtige, auf über 1000m gelegene Kumbalgarh-Fort. Durch seine schwer zugängliche Lage und die umgebende 37km lange Mauer konnte es in seiner langen Geschichte nur einmal eingenommen werden. Auf von üppigen grün gerahmten Bergstraßen, die in starkem Kontrast zu den bisher durchquerten Wüstengebieten stehen, geht’s dann weiter nach Udaipur.

11. Tag ) UDAIPUR
Wahrscheinlich gibt es keine Stadt in Rajasthan die so romantisch wie Udaipur ist, obwohl der Staat überquillt von exotischen Märchenpalästen und atemberaubenden Bergfestungen. Arrangiert um den sanften Pichola See liegt Udaipur im Wettstreit mit anderen weltberühmten Schöpfungen der Mogul-Herrscher. Ein herausragendes Beispiel dieser Zeit der kulturellen Explosion ist zweifellos der im Picola See gelegene See-Palast der mittlerweile in ein Luxushotel umgewandelt wurde. Die malerische Lage, eingebettet zwischen Araveli Bergen und den Seen, hat auch dazu geführt, daß Udaipur häufig als „Venedig des Ostens“ bezeichnet wird. Auch viele Filme („Der Tiger von Eschnapur“, der James Bond Film „Octopussy“, usw.) zeugen von den Schönheiten der Stadt.

12. Tag ) UDAIPUR - BIJAPUR / ca. 210 km
Der Weg nach Bijapur führt uns auch durch Chittorgarh wo wir eine Lunchpause einlegen und das Fort das über die Stadt wacht, besuchen. Mit Bijapur erschliesst sich eine weitere „unberührte“ Stadt unserem Forscherdrang.

13. Tag ) BIJAPUR - BUNDI / ca. 170 km
Mit Bundi wartet heute ein weiteres Kleinod dieser Reise. Engebettet zwischen zwei Falten des Aravelli Gebirges ewartet uns hier wieder eine schöne Festung und herrlich bunte Bazare.

14. Tag ) BUNDI - SAWAI MADHOPUR - RATHAMBORE NATIONAL PARK / ca. 290 km
Wir fahren zum Ranthambore National Park in dem u.a. Tiger, Panther, Leoparden, Krokodile, Schakale, Axis-Hirsche und zahlreiche Vogelarten leben.

15. Tag ) RATHAMBORE NATIONAL PARK
Auf Pirsch nach Tigern, Krokodilen, Bären und Hyänen begeben wir uns heute im Park. Vielleicht erspähen wir ja auch den „Clinton“ Tiger, der Bill Clinton während seins Besuches hier „präsentiert“ wurde. Neben der Tierwelt hat auch die Landschaft hier um den Park einiges zu bieten.

16. Tag ) SAWAI MADHOPUR - BHARATPUR / ca. 230 km
Und weiter geht es mit Natur wir fahren nach Bharatpur, wo wir den Keoladeo Nationalpark besuchen. Ein Park, der unter Vogelkundlern zu den interessantesten der Welt gezählt wird.

17. Tag ) BHARATPUR - AGRA - DELHI / ca. 200 km
Nachdem wir unsere Bullets unseren Mechanikern überlassen haben bringt uns unser Bus heute nach Agra. Das eindrucksvolle Rote Fort steht hier ebenso auf der Liste wie das Denkmal ewiger Liebe, das Taj Mahal. Ein würdiger Abschluss einer an Höhepunkten reichen Reise. Danach retour nach Delhi wo es noch Zeit für ein gemeinsames Abendessen und einige Einkäufe geben sollte.

18. Tag ) ABREISE
Mit dem Kopf voller neuer Eindrücke geht’s in der Nacht wieder zurück nach Hause. Transfer zum Flughafen, oder Start Ihres Anschlußprogrammes


Hier einige Links zu den Hotels die wir benutzen:

http://www.laxminiwaspalace.com/

http://www.welcomheritagehotels.com

http://www.fortchanwa.com/

http://www.nivalink.com/maharanibagh/

http://www.jaiwanahaveli.com/

http://www.jaiwanahaveli.com/

http://www.nivalink.com/karni/index.html

http://www.castlebijaipur.com

http://www.angelfire.com/amiga/inheritage/main.html

http://www.laxmivilas.com/